Einstellungen

Layer

Beobachtungszeitraum: 1942–2022

Vor 0

Legende:
Verifizierte Angaben
Noch nicht verifizierte Angaben
Unsichere Angaben

Potamogeton pusillus – Zwerg-Laichkraut

Eine unauffällige Wasserpflanze der Teiche und anderer Wasserflächen, Sandgruben, überfluteter Steinbrüche und Altwässer, selten auch der langsam fließenden Gewässer. Das Zwerg-Laichkraut bevorzugt mittel bis stark nährstoffreiche (mesotrophe bis eutrophe) Gewässer, häufiger auf mineralreichen Substraten. Es bevorzugt warme und mäßig warme Gebiete und meidet dagegen saure und nährstoffarme Gewässer in Bergregionen. Im Böhmerwald ist es deshalb ziemlich selten und wurde bisher nur am Ostrand auf dem Militärübungsplatz Boletice gefunden, z. B. bei den ehemaligen Gemeinden Javoří (Grulich 2004 BRNU) und Račín (Grulich 2008 BRNU), wo das Vorkommen an weitere Lokalitäten in tiefer gelegenen Teilen des Vorböhmerwaldes anknüpft.

Die Bestimmung der schmalblättrigen Laichkräuter ist sehr schwierig. Eine dieser Arten (Berchtold-Laichkraut, Potamogeton berchtoldii) wurde in der Literatur bis vor kurzem nicht unterschieden. Im Böhmerwald ist das Berchtold-Laichkraut nach heutigem Kenntnisstand häufiger als das Zwerg-Laichkraut. Ältere Literaturangaben des Zwerg-Laichkrauts im Böhmerwald sind deshalb sehr wahrscheinlich falsch.

Edituj